Stefan Dür verstärkt PACEup Management-Consulting

Verstärkung bei Managementberatung PACEup mit neuem Beratungsschwerpunkt für Gesundheitswesen und öffentliche Verwaltung

Seit Anfang Mai verstärkt Experte Stefan Dür die etablierte Managementberatung und zeichnet für den Aufbau des neuen Beratungsfeldes verantwortlich.

Die PACEup Management-Consulting baut ihre Beratungsfelder weiter aus. Ab Mai wird neben den bereits etablierten Angeboten für Controlling & Finance, Strategieberatung, Organisations- & Prozessmanagemt sowie Temporary Management ein neuer Beratungsschwerpunkt für Gesundheitswesen und öffentliche Verwaltung etabliert. Dazu PACEup-Partner Raoul Ruthner: „Wir reagieren damit auf die immer komplexer werdenden Anforderungen in diesem sensiblen Bereich und die steigende Nachfrage auf Kundenseite. Ich freue mich sehr, dass wir mit Stefan Dür einen erfahrenen und etablierten Experten für unser Team gewinnen konnten.“

Stefan Dür (37) durchlief abwechslungsreiche Rollen im Gesundheitswesen. Der gebürtige Vorarlberger war mehrere Jahre als diplomierter Heilmasseur sowie später als Application- und Projektmanager tätig, bevor er die Leitung der Verrechnung in einem Wiener Belegspital übernahm. In den letzten Jahren arbeitete Dür als Berater im Bereich Healthcare bei einem Big4-Unternehmen im In- und Ausland. Er studierte Gesundheitsmanagement und Management von Gesundheitsunternehmen mit Schwerpunkt auf strategisches Krankenhaus- und Versicherungsmanagement an der IMC FH Krems. Als Vortragender ist er an Fachhochschulen, der Verwaltungsakademie des Bundes, sowie als Trainer des Controller Instituts tätig.

„Durch diese verschiedenen Rollen kann Stefan Dür auf breite Expertise aus unterschiedlichen Perspektiven zurückgreifen. Das ermöglicht einen sicheren Blick auf Abläufe, Strukturen und Strategien in Einrichtungen des Gesundheitswesens sowie ein umfassendes Verständnis für die Herausforderungen unserer Kunden“, so Ruthner. Dür ist verheiratet und Vater von zwei Kindern. Über seine neue Rolle als PACEup-Berater freut er sich sehr: „Es warten spannende Herausforderungen in einem Feld, das mich beruflich schon sehr lange begleitet. Ich werde alles daransetzen, unsere Kunden bei der Bewältigung komplexer Herausforderungen bestmöglich zu begleiten.“